BBQUE RIBS

BAUCHRIPPEN VOM SCHWEIN LECKER GLASIERT

Die Bauchrippen kann man selbst aus einer Bauchhäfte schneiden, oder bei dem Metzger seiner Wahl direkt erhalten. Der Vorteil der ersteren Methode ist, dass es etwas mehr Fleisch als üblich gedankt wird. Die gekauften Ribs sind ja häufig recht dünn und mit vergleichsweise wenig Fleisch. Beim Zuschneiden kann man dann ja selbst bestimmen, wie viel Fleisch man dran haben möchte.

Die Rippe wird dann mit einem Rub der Wahl eingeschmiert (hier: Sweet Rub o’mine). Es handelt sich dabei um einen süß-würzigen, milden Rub, aus den USA.

Den hier verwendeten GMG Pelletsmoker haben wir in der Zwischenzeit mit Buchenholzpellets gefüllt und auf 110 Grad eingeregelt. Nachdem die gewünschte Temperatur erreicht war, wurde die Rippe aufgelegt und etwa 4 Stunden bei 110 Grad im Buchenholzrauch gegart. Nach jeder Stunde wurde der Rippenstrang mit Apfelsaft eingesprüht.

Nach den ersten 4 Stunden im Pelletsmoker wurden die Ribs mit etwas Apfelsaft in eine Alufolientasche gelegt und luftdicht verschlossen. Die Temperatur im Smoker wurde dann auf 130 Grad erhöht und die in Alufolie gehüllte Rippe eine gute Stunde im Dampf gegart. Das sorgt dafür, das das Fleisch weicher wird und sich leichter vom Knochen lösen lässt.

Nach dieser Phase wurden die Rippen aus der Alufolie entnommen und für eine Stunde zurück in den Pelletsmoker gelegt. Dann kann endlich mit BBQUE glasiert werden, wobei die Preiselbeeren, Apfelmus, Honig und Bier in der Soße sich perfekt zu den Ribs aufgehen. Dabei sollte die Temperatur bei 100-120 Grad liegen beim Glasieren.

Vielen Dank für das Rezept an BBQPit.de